Exkursion zu Eberspächer Controls in Landau

Als erste von drei Exkursionen des Semesters zog es am 26. Mai 7 Aktive und einen Alten Herren zu unserem AH Kuhn, dem Geschäftsführer von Eberspächer Controls in Landau. Nachdem es im Sommersemester 2010 schon eine ähnliche Exkursion zu Eberspächer Controls gab, konnten wir nun den seit einigen Monaten frisch bezogenen Standort in Landau besichtigen.

Konferenzzimmer und klärte uns über das Unternehmen und seine Geschichte auf. So hat es die Tochter des Familienunternehmens Eberspächer Gruppe in ihrer Sparte nicht leicht, muss sie sich doch oft gegen Mitbewerber wie z.B. Bosch durchsetzen. Das Portfolio von Eberspächer Controls umfasst Steuergeräte für das elektrische Bordnetz im Automobil. Dabei wird in Landau die Entwicklung, das Testen und die Produktion bewerkstelligt und beispielsweise dafür gesorgt, dass kein Licht flackert oder das Radio ausgeht, während die Start-Stopp-Automatik an der Ampel hohe Ströme für den Motorstart benötigt, bei Kunden wie Audi und Porsche heutzutage ein Muss.

In der direkt an den Verwaltungsbereich angeschlossenen Produktionshalle konnten wir uns ein Bild davon machen, wie eine hochmoderne Fertigung in Deutschland heutzutage aussieht. Dabei erklärte uns AH Kuhn, was die einzelnen Maschinen der Fertigungsstraße machen und wie die Bauteile nach der Montage getestet werden.

Zum Abschluss legte er uns, überwiegend Ingenieurswissenschaften- und Informatikstudenten, nahe, auch einen Anteil der Betriebswirtschaftslehre in unseren Bildungsweg mit einzuflechten, da dies in jedem Fall für den Berufsweg förderlich ist. Mit diesem Rat und vielen interessanten Eindrücken können wir die Exkursion als spannend und informativ weiter empfehlen und freuen uns auf kommende Betriebsbesichtigungen.

IMG_0170
IMG_0178
IMG_0164
IMG_0182
IMG_0185
IMG_0187
Exkursion zu Eberspächer Controls in Landau