18. Winterfest des VDSt Karlsruhe

Bericht verfasst durch Dennis Maghetiu
Auch dieses Jahr lud der VDSt Karlsruhe zum traditionellen Winterfest, mit Ball wie alle zwei Jahre, ein. Alte Herren, Burschen und Fuxen trafen sich auf Kommers, Vorständesitzung, Ball und Exbummel. Zwischen guten Gesprächen und intensivierten Kontakt wurde gut gefeiert, aber auch für die Zukunft geplant und gearbeitet. „Bei intensivem Austausch bei Vorständesitzungen sowie auch auf Kommers und Ball, sind Grundsteine für Zukünftige Projekte gelegt worden und bestehende ausgebaut. Ich bin froh meinen Beitrag als Senior geleistet zu haben und freue mich als Bursch weiter das Bundeslebend zu prägen und für Zukünftige Generationen zu verbessern.“ Senior Bruno Alves Pinto.
Angefangen hat das Wochenende mit einem schneidigen Kommers mitsamt der zugehörigen Zielrede. Conrad Thalheim mahnte in einem politischen Appell unser Bewusstsein als aktive Staatsbürger. Im Hintergrund anhaltender politischer Correctness wären Zensur im Dekmantel des Kampfs gegen sogenannte „hate speech“ und „fake news“ Gefahren für die freie Gesellschaft. Gerade die aktuelle Regierung und Minister Maas würden durch Pläne wie die Einrichtung einer staatlichen Stelle, die Nachriten auf Correctness prüft, die Meinungs- und Pressefreiheit gefährden. Vorsitzender des Altherrenbunds, Wolfhart Grote, ergänzte Bruno Pintos´ (x) Lob an unser gut gelindendes Verbindungsleben, durch seine bekannte Flugzeugmetapher. Nach großem Energieaufwand beim Start ist trotzdem beständiger Fleiß nötig um das Flugzeug VdSt in der Luft und auf Kurs zu halten.
Nach anstrengender, arbeitsamer Vorständesitzung freute sich der gesamte Verein mitsamt Partnerinnen auf den Festball. Im nahe gelegenen Hoepfner Schalander fanden wir eine Veranstaltungsgelegenheit, die sowohl durch Einrichtung und guter Bedienung, als auch optimaler Größe besticht. Johannes und Selma Dreiner haben in mehreren Tanzkursen ihre Fähigkeiten an die Bundesbrüder weitergegeben, sodass die Mannschaft gut vorbereitet war. Zwischen prächtigem Buffet und Fototermin beeindruckten vor allem einige alte Herren durch erstaunliche Tanzkünste. Auch für die Unterhaltung war gut gesorgt: die Rede des Seniors und die Damenrede der Fuxen sorgte für einige gute Lacher. Die Band spielte abwechslungsreich und regte zum alle Anwesenden zum Tanz an.
Als das Personal uns spät in der Nacht dezent auf die Zeit hinwies, wollten die Bundesbrüder nicht auf eine Fortsetzung der Veranstaltung verzichten, sodass es in lockerer Atmosphäre im Hinterhaus bis morgens weiterging. Deshalb müde, aber bei Gespräch und Versorgung erholend, lies man das gelungene Wochenende im Vogelbräu beim Exbummel den ganzen Sonntag andauernd ausklingen.

18. Winterfest des VDSt Karlsruhe