Weihnachtsfest des VDSt Karlsruhe

Den krönenden Hauptakt unseres Adventsprograms bildete unser Festwochenende. Mit gleich drei Großveranstaltungen feierten wir die Semesterhalbzeit und den Einstieg in die vorlesungsfreie Zeit zwischen den Jahren. Mit dem „Aktivenball“ boten wir zum ersten Mal eine Plattform zum Tanzen im lockeren Rahmen. Das traditionelle Weihnachtsessen bewies Ausstrahlung auf die anwesenden Gäste und Familien. So auch die folgende Feuerzangenbowle, die im Doppelpack, als Film, wie als Getränk, präsentiert wurde.
Auf dem Ball im Januar war der Wunsch aufgekommen nicht nur teuer und im großem Rahmen auf einer Pflichveranstaltung zu tanzen, sondern diese Möglichkeit auch in kleiner Runde zu bieten. Darauf hatte der Senior nicht verzichten wollen und unternahm diesen Versuch. Auf dem Aktivenball also trafen sich Alte Herren, Inaktive und Aktive und boten so einen bunten Misch aus Tanzenthusiasten. Dazu wurden leichte Häppchen, Käse und Früchte zur Stärkung der Tanzbeine serviert. Seinen Abschluss fand der Abend bei Evaluation und Nachtisch.
Gleich am nächsten Tag ging es weiter mit dem Weihnachtsessen. Die Zahlreichen Gäste wurden an der Tür mit einer Auswahl an Aperitiven begrüßt. Begleitet von gemütlichem Weihnachtsjazz servierten die Fuxen nacheinander als Vorspeise eine Zwiebelsuppe, den Hirschgulasch mit Kraut und Spätzle und für Vegetarier ein Käse-Pilz Gericht, schließlich als Nachspeise einen warmen Apfelstrudel mit Eis und Vanillesoße. Durch das Ausgeben der reichlichen Gänge in Etappen und eine Pause vor der Feuerzangenbowle war es möglich sich im Gespräch kennen zu lernen und unseren Verein im besten Licht zu präsentieren. In jener Pause fand die Wichtelbescherung an, die allgemeine Belustigung und Freude über die von den Wichtelfeen ausgebrachten Geschenke war groß.
Wiederum als Neuerung und Versuch war die Feuerzangenbowle auf den gleichen Tag, in Anschluss an das Weihnachtsessen geplant. Doch entgegen der Planung wurde sie nicht als Teilveranstaltung parallel zu den Gesprächen nach dem Essen im obrigen Saal durchgeführt. Nach Befragung der Gäste kam nämlich das Interesse aller an dem Film ans Licht. Ergo schloss sich nach der Pause das Getränk und der Film im großen Saal an. Gesättigt, körperlich und geistig schloss der Abend nach und nach mit der Verabschiedung der Gäste. Ein harter Kern jedoch genoss die Bowle bis in die Nacht hinein.
Ich schließe den Bericht mit den abschließenden Worten des Films, die auch die Feuerzangenbowle beendet haben: „Wahr sind die Erinnerungen, die wir mit uns tragen; die uns treiben. Damit wollen wir uns bescheiden.“ Die bewusst durchlebte Adventszeit fand so, nach dem Anstoß durch unsere Adventskneipe und dem Besuch der Kieler ihren Abschluss. Nach dieser organisatorischen Kraftanstrengung freuen wir uns sowohl auf die großartig positiven Rückmeldungen, als auch auf die Weihnachtszeit im beruhigten Kreise der Familien.

Weihnachtsfest des VDSt Karlsruhe